Facade Workspace

facade-lab workspace

Planungs- und Qualitätssicherheit durch Mock-Ups und Prototypens

Das Facade-Lab produziert auf der Basis der IFE-Daten funktionale Prototypen und Mock-Ups noch während der Planungsphase. Architekten und Investoren können vor Ort ihr Fassadenkonzept “anfassbar“ und im Maßstab 1:1 erleben und die Planungsergebnisse so schon frühzeitig überprüfen. Anders als im Normalfall, der die Erstellung eines Mock-Ups allenfalls nach der Auftragsvergabe an den Fassadenbauer vorsieht, lässt sich die Planung so noch optimieren. Die Ausschreibung kann präziser formuliert werden und birgt durch die eindeutige “Vorlage“ keinerlei Interpretationsspielraum mehr. So bringt das Mock-Up eine erhöhte Planungs- und Qualitätssicherheit und kann außerdem zur frühzeitigen Vermarktung des Gebäudes herangezogen werden, indem es etwa auf dem zukünftigen Bauplatz potentiellen Käufern oder Investoren präsentiert wird. Die praktische Umsetzung zum Mock-Up erfolgt teilweise unter Einsatz der CNC-Mehrachs-Produktiosmaschine im Facade-Lab, die direkt aus dem IFE-Modell heraus angesteuert wird und Planungsfortschritte so in Echtzeit abbilden kann. Als Prototypen hingegen werden spezifische Einheiten von Funktionskomplexen – etwa in den Bereichen Photovoltaik, Solarthermie, Solar Cooling, Vakuumglas oder “Phase Changing Material“ – gebaut, um Neuentwicklungen zu realisieren, Lösungen zu veranschaulichen, Nutzen und Leistungsfähigkeit zu überprüfen sowie die Kosten zu steuern.