Kraftwerk Fassade

Fossile Energie sparen, Betriebskosten senken, Effizienz steigern. Weltweit wird für den Gebäudebetrieb etwa ein Drittel der gesamten Primärenergie verbraucht. Zu über 80 Prozent werden dazu fossile, nicht erneuerbare Brennstoffe genutzt, bei gleichzeitig wachsendem Energiebedarf. Die Energieerzeugung findet meist in zentralen Großkraftwerken statt, die Bereitstellung der Energieträger erfolgt über verlustreiche Versorgungsnetze. Eine dezentrale Energieerzeugung erscheint mehr als sinnvoll. Neben Lösungen, Energie effizienter einzusetzen und den Verbrauch zu reduzieren, müssen zunehmend erneuerbare Energiequellen erschlossen werden. Priedemann hält insbesondere lokal nutzbar gemachte Sonnenenergie für eine der sinnvollsten Lösungen.

  • Mit heutigen Fassadensystemen lässt sich sowohl Wärme als auch elektrischer Strom einsammeln.
  • Mit beiden Energieformen können heute alle in einem Gebäude notwendigen Energiearten ausreichend bedient werden.
  • Fassadenflächen sind oft größer als Dachflächen: Mit geeigneten, am Markt vorhandenen Systemen können wir das Potential der Solarenergie nutzbar machen.
  • Während der Wohnsektor hauptsächlich Heizenergie benötigt, braucht der gewerbliche Sektor überwiegend Kühlenergie und die Industrie Prozessenergie
  • Der höchste Kühlbedarf besteht, wenn auch die Sonneneinstrahlung am größten ist. Mit Solar-Cooling-Systemen können wir diese unerschöpfliche Quelle nutzen, fossile Energie sparen, Betriebs-Kosten senken und die Effizienz steigern.
  • Wir ermitteln den Energie-Bedarf, bewerten das Potential anhand lokaler Wetterdaten, der Gebäudelage und -ausrichtung und erarbeiten zusammen mit den beteiligten Spezialisten die Konzepte und Lösungen für eine fassadenintegrierte Energieerzeugung.